Peters Massage, Peter Schatner, Massage, Fußreflexzonenmassage, Schmerztherapie, Hypnose, Energiearbeit, Bioresonanz, Fernbehandlung, Ganzkörpermassagepeeling, Vorträge, Seminare, Ganzkrpermassagepeeling, Vortrge, Fureflexzonenmassage
Akupunktmassage

Die Akupunktmassage (APM) besteht aus der Spannungsausgleichmassage (SAM) und der Akupressur (Punktbehandlung). Unsere Energie muss immer in einem ausgewogenen System von Fülle und Leere gehalten werden. Ist nach der Lehre der Chinesen das Verhältnis von Yin und Yang bzw. von Fülle und Leere nicht ausgeglichen, so folgt daraus sowohl psychisches als auch physisches Unwohlsein bis hin zur Krankheit. Durch die APM können wir den Energiekreislauf im Körper in Schwung bringen und ein ausgewogenes Verhältnis von „Zuviel“ und „Zuwenig“ an Energie erzielen.

Die Anwendungsgebiete sind sehr vielfältig. Beim Gesunden kann sie sowohl zur Leistungssteigerung als auch zum Stressabbau eingesetzt werden. Beim Kranken hilft sie bei der Rehabilitation nach Unfällen, Operationen, Gelenks- und Wirbelsäulenbeschwerden, Migräne usw.

Das Gesamtpotential unserer Körperenergie(Qi, Ki, usw) besteht aus zwei Ursprüngen, der Primärenergie und der Sekundärenergie. Die Primärenergie ist unsere vererbte Energie, welche wir nicht beeinflussen können. Anders sieht es bei der Sekundärenergie aus. Diese können wir sehr stark beeinflussen durch richtige Ernährung, Atmung und eben APM.

Unser Körper wird beidseitig von 12 Hauptmeridianen und 2 Sondermeridianen mit Energie versorgt. Wir unterscheiden je 6 Yin und 6 Yang - Meridiane. Die Yin – Meridiane befinden sich auf der Körpervorderseite(ventral) und wirken auf die Bereiche Niere, Kreislauf, Leber, Lunge, Milz/Pankreas und Herz. Übergeordnet der Meridian Konzeptionsgefäß. Die Yang Meridiane finden wir auf der Körperrückseite(dorsal), welche die Bereiche Dünndarm, Blase, Dreifacherwärmer, Gallenblase, Dickdarm und Magen versorgen. Auch hier ein übergeordneter Meridian, das Gouverneurgefäß. Die Yin-Meridiane werden der Regeneration und die Yang- Meridiane der Verschwendung zugeordnet.

Der Energiezustand im Körper kann mittels Probestrich oder Ohrbefundung festgestellt werden. Je nach Bedarf wird dann der kleine oder große Kreislauf behandelt. Der kleine Kreislauf betrifft nur die zwei Sondermeridiane Konzeptionsgefäß und Gouveneurgefäß. Beim großen Kreislauf werden alle Haupt- und Sondermeridiane behandelt. Zu berücksichtigen ist bei dieser Behandlungsmethode die Organuhr, der Ebbe-Fluteffekt und Narben !! Der Ebbe-/Flutrhythmus liegt bei 2 Stunden. Die Anhaltedauer einer Akupunktmassage liegt bei 2 bis 4 Tagen.

 

Indikationen

Nierenmeridian: Nierenbelastungen, verhalten, Urogenitalbereich, Sexualität, Erkrankung der Atemwege, Stauungen im Unterschenkelbereich, wirkt auf die Psyche

Kreislaufmeridian: Herz-/Kreislauferkrankungen, Herzrhythmusstörungen, Bereich Schulter/Ellbogen und Handgelenk/Finger

Lebermeridian: Leber-/Darmleiden, Verdauungsprobleme, Abgeschlagenheit, Gicht und Arthritis

Lungenmeridian: Erkrankung der Atemwege, Asthma, Bronchitis, Husten, Allergien, bei Hauterkrankungen, Daumengrundgelenk

Milz/Pankreas: Blähungen, Völlegefühl, Venenerkrankungen, Thrombosen, Schwäche in den Beinen, Diabetes, Müdigkeit, Immunsystem, Gicht, Fuß- und Kniegelenk, Bauch- /Lungenbereich

Herzmeridian: Herzbelastungen, Herzrasen, Beklemmung, bei Depressionen, Versorgung Arm/Schulter und Ellbogen/Kleinfinger

Dünndarmmeridian: alle Verdauungserkrankungen, bei Gesichtsschwellung, bei Zahnschmerzen, bei Kiefererkrankungen, bei Neuralgien(Nerven), versorgt Handgelenk/Ellbogen und Schulter

Blasenmeridian: Urogenitalbereich, bei Inkontinenz der Blase, bei Harndrang, bei Augenerkrankungen, Hinterkopfschmerz, Migräne, Schwindel, Cervikalsyndrom, Belastung der Wirbelsäule und Fußgelenke

Dreifacherwärmer: Atmung, Verdauung, Energieerzeugung,, Potenz/Impotenz, Kältegefühl, Muskelschwund, bei Eisenmangel, Fett-/Magersucht, Immunsystem, Ohrenerkrankungen, Augenleiden, Schulterprobleme

Gallenblase: Migräne, Ohrensausen, Hüfte, Knie-/Fußgelenk, Blähungen, Obstipation, Übelkeit, Heuschnupfen, Gesichtslähmung, Zahn-/Kieferbereich

Dickdarmmeridian: Obstipation, Darmkrämpfe, Heuschnupfen, Allergien, Armprobleme, Zahn-/Kieferbereich

Magenmeridian: Völlegefühl, Erbrechen, Magenkrämpfe, Blähungen, Halserkrankungen, Psyche